Datenschutz firmennewsvertriebit-servicedesignälttere Newsneuere news


Nachrichten & Pressemitteilungen

Dienstag, 27.Juni Kategorie: Vertrieb
TrekStor meldet Verfügbarkeit von i.Beat classico FM

Winzling mit zusätzlichem Hörbuch und besonders scharfem Display

Lorsch, 27.06.2006 – TrekStor, führender Hersteller von hochwertigen MP3-Playern, externen Festplatten und USB-Sticks, gibt heute die Verfügbarkeit des auf der CeBIT 2006 erstmals vorgestellten MP3-Players i.Beat classico FM bekannt. Der Player verfügt über ein integriertes Stereo-FM Radio sowie über ein extrem scharfes 2-farb OLED-Display. Als besonderes Highlight ist in jedem Exemplar die 1. Folge der Hörbuch-Serie „Zur besonderen Verwendung“ des Science-Fiction-Meisters Karl-Herbert Scheer enthalten. Erhältlich ist der i.Beat classico FM in den Kapazitäten von 512 Megabyte (MB), einem Gigabyte (GB) und zwei GB.

Das neue Fliegengewicht für die Hosentasche
Der schmale schicke Player, der mit Li-Polymer-Akku gerade mal 28,7 Gramm wiegt, passt mit seinen Maßen 69 mm x 29 mm x 13 mm garantiert in jede Hosentasche.

Der i.Beat classico FM kann direkt vom integrierten Radio im MP3-Format aufnehmen und unterstützt neben dem MP3- und OGG- auch das WMA-DRM (Digital Rights Management)-9-Format. Damit lassen sich die häufig bei kommerziellen Online-Musik-Portalen entsprechend gesicherten Musik-Dateien problemlos abspielen. Außerdem hat er eine Ordner-Navigation, ID3-Tag-Anzeige und ein integriertes Diktiergerät. Die Nutzer haben mit diesem Player die Möglichkeit, 15 Stunden lang am Stück ungestört ihre gewünschte Lieblingsmusik zu hören. Die Datenübertragung erfolgt über das mitgelieferte USB 2.0-Kabel.

MP3-Player mit geheimer Mission
Ein besonderes Highlight beim i.Beat classico FM ist das mitgelieferte Hörbuch von Karl-Herbert Scheer (1928-1991), der im Bereich der Science-Fiction-Literatur einen ganz besonderen Ruf genießt. 1958 erhielt er sogar den wichtigsten Preis der Science-Fiction-Literatur, den Hugo-Award. Seine Kult-Serie „Zur besonderen Verwendung“ (mit 50 Folgen) handelt von den Staragenten einer geheimen wissenschaftlichen Abwehrtruppe, die sich im Milieu des kalten Krieges zwischen Ost und West bewegen. Sie gilt als Vorläufer der in Science-Fiction-Kreisen sehr bekannten Perry-Rhodan-Serie, die zu einem Stammbaum für eigenständige deutsche Weltraum- und Zukunftsabenteuer heranwuchs.



Preis und Verfügbarkeit
Der i.Beat classico FM ist ab sofort in schwarz/weiß zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 79,99 EUR (512 MB), 99,99 EUR (1 GB) und 149,- EUR (2 GB) jeweils inkl. MwSt. bei allen bekannten Fachmärkten erhältlich. Der neue MP3-Player wird mit Hörbuch, Sennheiser In-Ear Kopfhörern, Umhängeband, USB 2.0-Kabel, Line-In-Kabel, Software-CD und Handbuch geliefert.


Mehr Informationen zu i.Beat classico




Dienstag, 09.May Kategorie: Vertrieb
TrekStor meldet Verfügbarkeit der trendigen CeBIT-Player

i.Beat mood und i.Beat cebrax nun für jeden Geldbeutel zu haben

Lorsch, 09.05.2006 – TrekStor, führender Hersteller von hochwertigen MP3-Playern, externen Festplatten und USB-Sticks, gibt die sofortige Verfügbarkeit der auf der CeBIT 2006 erstmals vorgestellten MP3-Player i.Beat mood und i.Beat cebrax bekannt. Beide Player können optional mit integriertem Stereo FM Radio bezogen werden. Sie verfügen zudem über eine Ordner-Navigation, ID3-Tag-Anzeige und ein integriertes Diktiergerät. Erhältlich sind sie jeweils in den Kapazitäten von 256 Megabyte (MB), 512 MB und ein Gigabyte (GB). Den i.Beat mood FM mit integriertem Radio gibt es sogar in einer Kapazität von zwei GB. Preislich bewegen sich die kleinen günstigen Player zwischen 29,99 EUR (i.Beat cebrax, 256 MB) und 119,99 EUR (i.Beat mood FM, 2 GB).

i.Beat mood und i.Beat mood FM – brillantes Display im Soft-Touch-Gehäuse

Dieser MP3-Player ermöglicht den Musikliebhabern 16 Stunden stimmungsvollen Hörgenuss und verfügt über ein kontrastreiches OLED-Display, wodurch bei allen Lichtverhältnissen eine optimale Lesbarkeit gewährleistet ist. Der i.Beat mood unterstützt neben dem MP3- und WAV- auch das WMA-DRM-9-Format. Damit lassen sich die häufig bei kommerziellen Online-Musik-Portalen entsprechend gesicherten Musik-Dateien problemlos abspielen. Der neue Player wird in der Farbe grau/blau geliefert und ist ohne Batterie mit 22 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Er verfügt außerdem über ein Soft-Touch-Gehäuse, eine Art gummierter Überzug, wodurch er besonders angenehm in der Hand liegt. Die Datenübertragung erfolgt über das mitgelieferte USB 2.0-Kabel.

i.Beat cebrax und i.Beat cebrax FM – MP3-Player im USB-Stick-Format

Dieser neue MP3-Player verfügt über ein graphisches Flüssigkristall (LC) -Display mit Hintergrundbeleuchtung. Aufgrund seines günstigen Preises eignet er sich auch besonders als Einstiegsgerät. Außerdem bietet der i.Beat cebrax eine Löschfunktion an, mit der Daten direkt am Player entfernt werden können. Ein weiteres Highlight des Players ist seine Funktion als USB-Stick. Er lässt sich einfach in den Rechner stecken und ermöglicht so eine bequeme und leichte Datenübertragung. Der i.Beat cebrax ist in schwarz/silber erhältlich und spielt 10 Stunden ununterbrochen die gewünschte Lieblingsmusik ab. Mit seinen 85 mm x 30 mm x 21 mm ist er etwas größer und breiter als der i. Beat mood und wiegt ohne Batterie ganze 26 Gramm.

Preis und Verfügbarkeit
Die beiden MP3-Player sind ab sofort in allen bekannten Fachmärkten erhältlich. Den i.Beat mood ohne Radio gibt es zu einem empfohlenen Verkaufspreis ab 39,99 EUR (256 MB) inkl. MwSt., den i.Beat mood FM ab 49,99 EUR (256 MB). Der i.Beat cebrax ist ab 29,99 EUR (256 MB) bzw. als i.Beat cebrax FM ab 39,99 EUR (256 MB) inkl. MwSt. verfügbar. Alle MP3-Player werden mit Stereo-Kopfhörern, die im Umhängeband integriert sind, mit einer AAA-Batterie und Kurzanleitung geliefert.

Mehr Informationen zu i.Beat cebrax


Mehr Informationen zu i.Beat mood




Mittwoch, 12.April Kategorie: Vertrieb
Adapter mit 'Köpfchen' sparen bis zu 60 Prozent Energie

Mit einem intelligenten Energiesparsystem für Leuchtstoffröhren kann der Stromverbrauch vieler Beleuchtungsanlagen um bis zu 60 Prozent gesenkt werden. Das Stuttgarter Elektrotechnik-Unternehmen Revolux GmbH hat ein elektronisches Vorschaltgerät entwickelt, das den Betrieb von modernen sparsamen Leuchtstoffröhren in Halterungen für Röhren älteren Typs ermöglicht. Mit dieser Adapterlösung kann der energieeffiziente neue Standard ohne aufwändige und kostenintensive Umbaumaßnahmen genutzt werden. Revocon made in China soll es nicht geben: Der Markt in Fernost wird von Deutschland aus beliefert.

Wie lange weiße Zauberstäbe sehen sie aus, die filigranen Leuchtstoffröhren der neuen Generation. „T5“ heißt der neue Standard, und die Röhren verbreiten zauberhaftes, weil flackerfreies Licht – bei stark reduziertem Energieverbrauch. Kaum mehr als ein Finger breit im Durchmesser und fünf Zentimeter kürzer als eine herkömmliche Leuchtstoffröhre gibt es mit den neuen „Zauberlampen“ nur ein Problem: Sie passen nicht in die millionenfach in Büros, Fabrikhallen, Krankenhäusern und Verwaltungsgebäuden installierten Fassungen der alten Standards T8 und T12. Das Stuttgarter Elektrotechnik-Unternehmen Revolux GmbH hat nun eine intelligente und einfach zu handhabende Lösung entwickelt: Ein elektronisches Vorschaltgerät, mit dem alte Leuchten so nachgerüstet werden können, dass die neuen Röhren in vorhandene alte Fassungen passen. Dazu muss lediglich auf jeder Seite der Röhre eine Art Adapter aufgesteckt werden – schon können neue T5-Röhren in T8-Leuchten betreiben werden. Das Vorschaltgerät verbraucht deutlich weniger Strom als herkömmliche Vorschaltgeräte. Zusammen mit den Einsparungen, die sich aus der niedrigeren Leistungsaufnahme der neuen Röhren ergeben, verbrauchen die mit dem Revolux-System nachgerüsteten Leuchten 40 bis 60 Prozent weniger Strom als herkömmliche Lampen.

Riesiges Einsparpotenzial für Millionen Leuchtstoffröhren

Das Einsparpotenzial einer flächendeckenden Umrüstung ist enorm – schließlich decken in Deutschland viele Millionen Leuchtstofflampen bis zu 70 Prozent des Lichtbedarfs. Die Hälfte der dabei eingesetzten Energie könnte mit der neuen Technologie eingespart werden. Dennoch ist die Umrüstung auf T5-Systeme noch nicht weit fortgeschritten. Vinzenz Weber, Mitglied der Geschäftsleitung von Revolux, schätzt, dass höchstens 30 Prozent der Beleuchtungsanlagen in Deutschland auf dem neuesten Stand sind – eben weil bislang komplette Leuchten, also Fassungen, Starterelektronik, Rahmen und Reflektoren, ausgetauscht werden mussten. Bei Systemen, die in Decken oder Wände integriert sind, ist der Tausch besonders kostenintensiv, weshalb viele Unternehmen und Behörden trotz der Aussicht auf geringeren Energieverbrauch den Aufwand gescheut haben. Das soll sich nun ändern, denn die Installation des Adapter-Systems „Revocon“ von Revolux ist um zwei Drittel günstiger als der Komplettaustausch, wie Bernhard Meyer vorrechnet: „Für den Einbau unseres Produktes brauchen Sie weder einen Elektriker, noch müssen Sie den laufenden Betrieb unterbrechen.“

Amortisationszeit liegt teilweise unter zwei Jahren

Besonders interessant ist die Revolux-Lösung natürlich für Großverbraucher. Wer zig-tausende von Leuchtstoffröhren im Dauerbetrieb einsetzt, realisiert mit Revocon bei geringem Investitionsbedarf Einsparungen in Millionenhöhe. Selbst für ein mittelständisches Unternehmen mit 600 Lampen nach dem alten Standard T8 und einer Betriebszeit der Lampen von nur zehn Stunden am Tag ergibt die Umrüstung mit Revolux eine Einsparung von rund 4.000 Euro pro Jahr. Die Investition in die Umrüstung hätte sich demnach in weniger als zwei Jahren amortisiert – gespart wird aber weiterhin. Bei steigenden Energiekosten verkürzt sich die Amortisationszeit entsprechend.
Inzwischen ist man in ganz Deutschland auf die pfiffige Lösung der Stuttgarter Elektrotechniker aufmerksam geworden. So hat der Landmaschinenhersteller John Deere in seiner Hauptverwaltung in Mannheim seit zwei Jahren rund 6.000 Revocon-Systeme im Einsatz. „Die Investitionskosten von John Deere sind bereits heute amortisiert, unser Produkt hat sich uneingeschränkt bewährt“, so die Aussage der Geschäftsleitung. Als Beispiel für eine Kommune, die in großem Umfang Beleuchtungsanlagen mit Revocon umgerüstet hat, nennt Meyer die Stadt Iserlohn. „Dort wurden 4.000 Lampen auf den neuen Standard gebracht, die Amortisationszeit wurde mit etwa 1,5 Jahren berechnet.“ Einige Industrieunternehmen haben sich für die sukzessive Nachrüstung mit Revocon-Systemen entschieden, darunter der Reifenhersteller Continental, der mit Revolux einen Rahmenvertrag über die „Fabrik-für-Fabrik-Ausstattung“ mit T5-Technologie abgeschlossen hat.

„Made in Germany“ geht mal wieder nach Fernost: Revocon made in China wird’s nicht geben

Auf dem Markt sind die Adapter mit „Köpfchen“ seit 2004. Im laufenden Jahr rechnet die Geschäftleitung mit einer Umsatzsteigerung von 300 Prozent im Vergleich zum Jahr 2005. Selbstverständlich hat der rührige Unternehmer Meyer auch lukrative ausländische Märkte in Europa und Fernost im Visier. Die Produktion der Revocon-Komponenten wird aber in Deutschland – in Backnang in der Region Stuttgart – bleiben: Für Revolux ist die Fertigung am Standort Deutschland absolut wettbewerbsfähig. „Wir liefern Produkte ‚Made in Germany’ nach China und nicht umgekehrt“, so Meyer.


Revolux GmbH Vertretten durch MainStark GmbH
http://www.mainstark.de



Dienstag, 11.April Kategorie: Vertrieb
Flacher Schönling mit viel Potenzial von TrekStor

TrekStor präsentiert mit seinem USB-Stick CS-D bis zu 8 GB neuen Speicher in Pocketform

Lorsch, 11.04.2006 – TrekStor, führender Hersteller von externen Festplatten, USB-Sticks und hochwertigen Audio-Playern, stellt mit seinem neuen USB-Stick CS-D erstmalig einen kompakten Datenspeicher mit besonders hoher Speicherkapazität vor. Er wird sowohl mit 6 als auch mit 8 Gigabyte angeboten und ermöglicht dank Hi-Speed USB 2.0 einen schnellen Datentransfer. Der neue Stick ist sowohl für Windows als auch für Mac geeignet und ohne Treiber sofort betriebsbereit.

Der formschöne USB-Stick besitzt neben seinem flachen Design ein silberfarbenes Aluminiumgehäuse und beeindruckt daher durch ein besonders elegantes Erscheinungsbild. Mit seinen Abmessungen von 67 x 34 x 10 Millimetern passt der TrekStor USB-Stick CS-D in jede Hosentasche und kann mit seinen gerade mal 27,9 Gramm problemlos als mobiler Speicher genutzt werden. Der Hi-Speed USB 2.0-Anschluss ist zu USB 1.1 kompatibel und transportiert die gewünschten Daten in Windeseile. Die Stromversorgung selbst erfolgt ebenfalls über den USB-Port. Lese- und Schreibaktivitäten werden über einen integrierten LED-Indikator angezeigt. Der neue USB-Stick CS-D ist vorformatiert und kann seine Nutzer sofort mit seinen Speicher- und Transferleistungen erfreuen. Er ist für Windows-, Mac (OS X ab 10.3)- und Linux-Rechner geeignet. Für Windows 98 steht ein Treiber auf der Homepage http:www.trekstor.de zur Verfügung.

Preis und Verfügbarkeit
Der USB-Stick CS-D wird Ende April 2006 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 109,99 EUR (6 GB) bis 129,99 EUR (8 GB) inkl. MwSt. in allen bekannten Fachmärkten erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehören ein Umhängeband, eine Kurzanleitung sowie ein Verlängerungskabel, so dass der TrekStor USB-Stick CS-D nicht starr mit der Schnittstelle des PCs verbunden sein muss.

Mehr Informationen zu USB-Stick CS-D




Mittwoch, 29.März Kategorie: Vertrieb
AWO spart ab sofort 60%

Erlenbach am Main, 29.03.2006 Der Arbeiter Wohlfahrt Kreisverband Miltenberg hat im Jungegästehaus am Klotzenhof auf moderne EVGs umgestellt, und spart damit ca. 60 % der Stromausgaben für die Beleuchtung ein, und trägt dazu zu Vermeindung von CO2-Ausstoss.

MainStark Vertrieb




Dienstag, 07.März Kategorie: Vertrieb
TrekStor präsentiert MP3-Player für Depeche Mode-Fans

i.Beat vision Depeche Mode zeigt auch Videos und exklusive Bilder der Band

Lorsch, 07.03.2006 – TrekStor, deutscher Hersteller von hochwertigen MP3-Playern, Storage-Geräten sowie USB-Sticks, stellt zur CeBIT 2006 (Halle 1, Stand A61) einen neuen MP3-Player im Depeche Mode Design vor. Der neue i.Beat vision Depeche Mode bietet neben allen Features des Audio- und Video-Players i.Beat vision zusätzlich die aktuelle Single „Suffer Well“ inklusive Video und exklusiven Bildern der angesagten Band. Depeche Mode gehört seit mehr als 25 Jahren zu einer der erfolgreichsten Band im Musikgeschäft und hat in dieser Zeit mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft. Mit ihrem neuen Album „Playing the Angel“ läutet die Band aus Basildon bei London ihr drittes Jahrzehnt ein.

Die Vorderseite des neuen MP3-Players ziert der typische Depeche Mode Schriftzug. Auf der Rückseite des stylishen Players in Black and White ist ein Minikorpus aus Federn zu sehen, welcher das aktuelle Markenzeichen Mr. Feather der Band verkörpert.

Der i.Beat vision Depeche Mode unterstützt neben den herkömmlichen MP3-, WMA- oder OGG-Dateien auch das zum Abspielen von im Internet gekauften Songs oft notwendige WMA-DRM (Digital Rights Management)-9-Format. Zudem gibt er Videos wieder, zeigt JPEG-Fotos an, empfängt FM-Radio und ist als Diktiergerät einsetzbar. Dieser neue i.Beat richtet sich vor allem an Musik-Freaks, die neben Musikfiles und Radio auch Musikvideos genießen möchten. Angeboten wird der schick designte Player in der Farbe Schwarz mit weißem Aufdruck in den Kapazitäten von 256 MB bis 2 GB. Damit lassen sich bis zu 600 Songs oder 20 Stunden Video speichern.

„Alle Depeche Mode Fans können sich endlich über einen vielseitigen Musik- und Videoplayer mit integrierten Highlights wie dem Video der noch unveröffentlichen Single „Suffer Well“ und Bilder der langjährig erfolgreichen Kultband freuen“, erklärt Daniel Szmigiel, Geschäftsführer der TrekStor GmbH & Co. KG in Lorsch.

Mit nur 14,2 mm ist der i.Beat vision Depeche Mode ein extrem flaches und handliches Multitalent. Das gestochen scharfe Farb-Display und die übersichtliche Navigation mit animierter Menüführung ermöglichen einen schnellen Zugriff auf die gespeicherten Multimedia-Files. Um bestehende Videodaten in das verwendete MPEG4-Format zu konvertieren, liegt dem i.Beat vision Depeche Mode eine leistungsfähige Software bei. Die MPEG-4-Videos lassen sich dann auf dem 1,3 Zoll TFT Color LCD-Display mit einer Auflösung von 160x120 Pixeln und brillianten 262.000 Farben abspielen.

Über die Einstellung SRS WOW bietet der i.Beat vision Depeche Mode den Anwendern eine beeindruckende Klangqualität in Surround Sound. Ein weiteres Highlight ist die USB-Host Funktion (on the go = OTG). Damit lassen sich beispielsweise Bilder von Digitalkameras direkt überspielen. Der i.Beat vision Depeche Mode kann damit auch als mobiler Datenspeicher genutzt werden, dessen Datenaustausch zum PC über den schnellen High-Speed USB-2.0-Anschluss erfolgt.

Der trendige Player ist mit Maßen von 75,2 mm x 34,5 mm x 14,2 mm besonders handlich. Sein leistungsfähiger Lithium-Polymer-Akku wird ebenfalls über den USB-Anschluss mit Energie geladen. Zum Lieferumfang gehören ein USB-Kabel, ein hochwertiges Line-In-Kabel, eine Software-CD mit Konvertiersoftware und das Handbuch.

Preis und Verfügbarkeit
Der i.Beat vision Depeche Mode wird ab April 2006 in den Farben Schwarz/Weiß zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 109,99 EUR (256 MB), 139,99 EUR (512 MB), 159,- EUR (1 GB) und 199,- EUR (2 GB) bei allen bekannten Fachmärkten erhältlich sein.


Mehr Informationen zu i.Beat vision Depeche Mode
Bestellungen bei Main-PC.de




Mittwoch, 01.März Kategorie: Vertrieb
Erweitertes Angebot: Cross Lesebrillen

Seit mehr als 150 Jahren ist die Marke Cross weltweit für die Qualität seiner hochwertigen Schreibgeräte anerkannt. Nach der erfolgreichen Einführung von Lifestyle Accessoires bringt Cross nun die gleiche Präzision und das zeitgemässe Design in eine aussergewöhnliche Serie von Präzisions-Lesebrillen ein.
Die Cross Komfortbügel mit Federmechanik und die einzigartigen Produkteigenschaften der Gläser bilden eine vollendete Verbindung von Form und Funktion.

Ab dem 1.3.2006 wird nun auch die Cross-Präzisionslesebrille von uns vertrieben.

Technische Eigenschaften:

Beschichtete, aspherische Gläser sind dünner, leichter und kratzfester als die meisten anderen Fertig-Lesebrillen auf dem Markt.
Präzisions Ausrichtung der Glaszentren reduziert Augenermüdung und erhöht den Komfort.
Die Gläser halten 99 % der UV-Strahlen ab. Verfügbar in sechs Stärken von +1,0 bis +2,5.
Exklusive "EdgeGlow™" Charakteristik der Gläsränder bringt zusätzliche Eleganz und Differenzierung zu "Billig Lesebrillen".




Sonntag, 01.Januar Kategorie: Vertrieb
Neues Sortimen: Harry Potter Fassungen

Komm in die magische Welt von Harry Potter....

.……The Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry …….

Original Harry Potter Brillenfassungen produziert mit Lizenz von Warner Bros. Entertainment Inc.
Zum neuen Harry Potter Film „Harry Potter und der Feuerkelch“ bringt die Firma Eyeware Proffesionall (Vertrieb MainStark) exklusiv für Deutschland und Österreich 24 verschiedene Harry Potter Brillen in 7 magischen Kollektionen in vielen Farben und Größen auf den Markt.
1. Quidditch Kollektion
Die runde original Harry Potter Fassung aus den Filmen in der Farbkombination schwarz / silber ist besonders leicht und stabil.
Die schwarzen Bügel haben außen den original Harry Potter Schriftzug. Die Quiddich Kollektion ist in drei verschiedenen Größen lieferbar.

2. Mirror Kollektion - Harry Potter Brillen mit Spiegelschrift
Draco Dormiens Nunquam Titillandus – das berühmte Zitat aus den Harry Potter Romanen kann derjenige lesen, der sich mit seiner Harry Potter Brille aus der Mirror Kollektion im Spiegel sieht. Nur dann ist die geheimnisvolle Schrift auf dem Bügel lesbar.
Das Bügelende ähnelt Harrys „Nimbus 2000“. Der Gryffindor Löwe, das Symbol für Harry Potters Haus in Hogwarts, ziert die Bügelspitze.

3. Blitz Kollektion Harry Potters Kennzeichen, die Narbe auf seiner Stirn in Form eines Blitzes, ist das besondere Kennzeichen dieser Kollektion auf der Seite der Bügel. Das Bügelende hat die angedeutete Form eines Besens mit dem original HP Logo.

4. Hologramm Kollektion
Die Hologramm Kollektion bietet zwei völlig neue magische Elemente. Auf beiden Bügeln befindet sich vorn ein holografischer Harry Potter Schriftzug und am Bügelende ein HP Logo in einem holografischen goldenen Schnatz, dem wichtigsten Ball aus dem Quidditch Spiel. Beide Hologramme verändern sich je nach Lichteinfall in allen Regenbogenfarben.

5. Magie Kollektion
Das Bügelende dieser Kollektion leuchtet in der Dunkelheit, so dass das Kind die Brille auch Nachts problemlos findet.

6. 180° Flex-Kollektion
Die magischen Bügel der 180 Grad Optical Collection sind 180 Grad flexibel und damit auf jeden Fall etwas Besonderes. Außerdem sind sie durch ihre Flexibilität sehr bequem und stabil.

7. Fire Bolt Kollektion
Harry Potters Besen Fire Bolt -Feuerblitz ziert als Aufdruck am Bügelende diese Kollektion. Das Besondere an den Fire Bolt Fassungen ist die zweifarbige Metallic Ausführung und die besondere Stabilität des Rahmens.

Besonderheiten: Die Harry Potter Kollektion von Eyewear Professional für Jungen und Mädchen zwischen 4 und 16 Jahren in den Größen von 39 –19-120 bis 46 – 20 - 130 besteht aus vierundzwanzig verschiedenen Metallfassungen z.B. in Schmetterlingsform, runde, ovale und rechteckige Fassungen sowie randlose Fassungen. Speziell für aktive Kinder haben die Modelle besonders bequeme und stabile Nasenpads. Die hochwertigen Flex-Bügel vereinen Komfort und Design. Das Harry Potter Logo ist auf die Außenseite des Bügels gedruckt.
Farben:
Die Modelle sind in vielen trendigen Farben erhältlich: Z.B. dunkelblau, shiny blue jeans, pflaumenblau, shiny fuchsia, satin burgund, satin braun, satin schwarz, bronze und silber.
Dekoration- Promotions- und Marketingartikel werden abhängig von der Bestellmenge dem Optikfachhandel kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine besondere Attraktion ist unser Harry Potter 3-D Schaufensterbild.
Die gesamte Colletion ist ab dem 01.01.06 exclusiv in Deutschland und Österreich bei der Firma Eyewear Professional GmbH erhältlich.